Zu meiner Person 

Matthias Richter

Im Jahr 1990 gründete ich die Praxis „Physiotherapie Richter“. Aus der einen Praxis entwickelte sich im Laufe der Jahre ein Unternehmen, welches sich im ständigen Prozess weiterentwickelt hatte und expandierte. Mit zwei Praxen in Speyer und zwei Praxen als exklusiver Partner von BASF SE für Physiotherapie am Standort Ludwigshafen konnte ich ein tragfähiges Fundament aufbauen.

Seit Januar 2919 führt Eleftherios Konstantakis das erfolgreiche Unternehmen unter dem neuen Namen THERANEOS  fort. Erst zur Stabilisierung und mittlerweile zur Weiterentwicklung des Unternehmens arbeiten wir sehr eng und partnerschaftlich zusammen. So haben wir mittlerweile im Stammhaus des Unternehmens in der Oberen Langgasse in Speyer die Kompetenzen von verschiedenen therapeutischen Spezialisten von Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen und Osteopath gebündelt.

Es war schon immer mein Bestreben mit den verschiedenen Fachgebieten im therapeutischen Bereich eng zusammenzuarbeiten. Der Wunsch nach partnerschaftlicher Zusammenarbeit ist bei vielen Therapeuten vorhanden, doch die unterschiedlichen  Praxisstrukturen erschweren oftmals eine befriedigende Umsetzung im Alltag. Mit der Bündelung unter einer Organisationsform kann dies einfacher gelingen und ich freue mich, dass wir mit dem neuen Konzept von THERANEOS einen weiteren, großen Schritt in die Zukunft gehen und somit zu einer optimalen therapeutischen Versorgung in der Region beitragen.

Neben der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Eleftherios Konstantakis arbeite ich für die Firma Head Corporate Advisor GmbH im Bereich des Project Management Health Care. Die Zusammenarbeit hat schon im Jahr 2012 begonnen, als mich Mika Wilska zur Mitarbeit an einer Studie zur Sturzprävention durch Krafttraining an Geräten in Kooperation mit der ETH-Zürich (Eidgenössische-Technische-Fachhochschule) angefragt hatte, welche als Ziel die Erarbeitung eines marktfähigen Konzepts im Bereich Sturzprävention durch Krafttraining an Geräten hatte. In diesem Zusammenhang habe ich mit Mika Wilska zwei Reisen nach Finnland unternommen und neben verschiedenen Einrichtungen auch die wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Jyvaskylä kennengelernt. Nach Abschluss der erfolgreichen Studie haben wir das Konzept mit Krafttraining an Geräten im Bereich der Sturzprävention mit unseren Erfahrungswerten immer wieder angepasst und verbessert. Im Zuge der Entwicklung des Konzeptes hat ein Physiotherapeut seine Bachleorarbeit zu diesem Themenbereich geschrieben. Aktuell sind wir dabei, unser Konzept für die Umsetzung an unterschiedliche Standorten aufzuarbeiten.

Bei Anregungen oder Fragen freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Matthias Richter